Sport in Corona-Zeiten - mit Abstand das Wichtigste

Letzte Februar-Woche: Die Kindersportgruppen übten Hygieneregeln: Hände gründlich waschen, kontaktlos begrüßen, Finger nicht ins Gesicht, Husten in die Armbeuge.

Eltern-Kind- und Kindergruppen wurden leerer - wir ermutigten: Macht draußen Sport. Übungsleiterausfall blieb ohne Vertretung - so dünnten wir - z.B. Fitness - das Angebot aus.  

Am 16. März kam die Hallensperrung - auch für unseren Vereinssport.   

Unsere Mitglieder machen weiter Sport - das schöne Frühlingswetter motiviert. Wir treffen uns -Joggingrunden - zu zweit und auch mit mehreren auf ein paar Worte in 3-Meter-Abstand (!). Wir sehen uns, wo wir uns immer sahen: Beim Einkaufen, beim Spazieren, im Garten. 

 

Abstand, Maske, Händehygiene. Damit halten wir Corona klein- und verhindern die "2. Welle"

 

Man trägt Mund-Nasen-Masken - selbst genäht, attraktiv bunt, nett und nützlich. Überall, wo s eng wird, wird dies zur neuen selbstverständlichen Gewohnheit. Zunächst schützt es andere. Wenn aber die meisten mitmachen, dann ist jeder einzelner geschützt.  

Ich trage selber eine -seit Ende März. Seit Montag 27.4. ist die Maske in NRW Pflicht. 

 

Bald (hoffentlich) kommt sie -die Corona-App. Riskante Kontakte sofort merken, Infektionsketten online erkennen und unterbrechen. Das wird uns bei weiteren Lockerungen vor einer "2. Welle" schützen. MITMACHEN!!! 

 

Vereinssportmaterial ausleihen

 

Bedarf an Sportmaterial für Zuhausesport? Minitrampoline, Einräder, Sprungseile, Hanteln (1,5 kg, 2kg, 3kg) stehen zur - kontaktlosen - Ausleihe bereit.  Wir haben einen Vorrat großer Gymnastikbällen - damit der Rücken im Homeoffice stark bleibt.  

Die erste Lieferung ging in die Naumannsiedlung - an Kinder der Trampolingruppe.

(anfordern tusnippes@koeln.de)

 

Bleibt fit und gesund

Dietmar Donath TUS-Vorsitzender 

TuS Nippes Köln bringt Sportmaterial in Corona Zeiten zu Euch nach Hause
Sportmaterial beim Tus Nippes ausleihen

 

Der Verein hat laufend Ausgaben: Verbands/Versicherungsbeiträge und andere fixe Kosten. Weil die Vereinsverwaltung ehrenamtlich aus dem Wohnzimmerbüro gemacht wird, haben wir ausreichend finanzielle Reserven. Wir beanspruchen kein Geld aus kommunalen Notfalltöpfe.

Der Verein wird weiterhin laufend Mitgliedsbeiträge einziehen. Die Beiträge sind so niedrig, dass jeder das schafft. Wirklich extreme Härtefälle bitte rechtzeitig an uns herantragen.  


Wie kann das Kind gratis Mitglied werden? -Kölnpass/Bildungsgutschein - Antrag bei der Stadt Köln selber stellen.

Hier informieren! auch b i s   2 7  und ab  6 0  Jahre  (sechzig!) förderbar